News

Schlüsselverlust kann teuer werden

Verlieren Sie als Mieter einer Wohn- oder aber auch Gewerbeeinheit den Schlüssel, müssen Sie Schadenersatz leisten. Sehr oft besteht die Problematik, dass nicht nur der fehlende Schlüssel ersetzt werden muss, sondern auch Teile oder die gesamte Schließanlage erneuert werden müssen. Dies hat das Landgericht Heidelberg kürzlich entschieden.

Im konkreten Fall wurde ein Mietverhältnis einvernehmlich beendet .  Der Mieter konnte jedoch nur mehr einen Wohnungsschlüssel zurückgeben, während der Zweitschlüssel verloren war.

Da dieser Schlüssel nicht nur an der Wohnungstür, sondern auch an der Haustür und zum Kellerzugang passte, erklärte der Vermieter dass sich Unbefugte damit Zutritt verschaffen könnten. Damit müsse er sämtliche 24 Zylinder der Schließanlage, sowie die dazugehörigen Schlüssel austauschen. Dafür hatte der Vermieter EUR  1.468,00 vom Mieter gefordert.

Das Landgericht hat dem Vermieter zugestimmt. In seiner Begründung erklärte das Gericht, dass der Mieter durch die Nichtrückgabe des Schlüssels seine Obhut-/Rückgabepflicht verletzt habe, die sich auch auf mitvermietetes Zubehör der Mietsache erstreckt.

Es handelt sich hierbei um ein Urteil des Landgerichts Heidelberg, Urteil vom 24.06.2013, AZ:5S52-12.

Sowohl  in einer Betriebshaftpflichtversicherung als auch im Rahmen der Privathaftpflichtversicherung können Schlüsselverlustrisiken mitversichert werden.

Also: Lassen Sie Ihren Haftpflichtvertrag überprüfen!